Damien Hirst To Go

Damien Hirst To Go
Durch CLICKEN auf das Bild, zur FACEBOOKSEITE wechseln. DAMIEN HIRST TO GO: "Die physische Unmöglichkeit des Todes in der Vorstellung eines Lebenden"

Donnerstag, 11. Januar 2018

RANDOM HATWALK, backward-upstairs, Vreden KULT, Random-Performance 2017

Am Eröffnungs-Sonntag besuchte ich, auf Einladung  der Museumsleiterin Corinna Endlich, mit meinem Freund dem Architekten Stefan Ehling das KULT in Vreden. Die Fotografin des Kreis Borken, Lisa Kannenbrock, machte an dem Tag Fotos. Durch Zufall wurde genau die Szene im Jahrbuch des Kreises 2018 veröffentlich, wie Stefan und ich behütet (Stefan ist der mit dem schwarzen Hut, ich der mit dem Grünen) rückwärts die Treppe hoch gehen. So entstand im nach hinein der RANDOM HATWALK, backward-upstairs!
Seite 180, zum Beitrag "Knotenpunkt Kultur"
Auszug aus Titelbild
Die Fotos sind aus dem Jahrbuch von mir abfotografiert!

DANKE:   Corinna Endlich für die Einladung
                Lisa Kannenbrock für die Fotos
                Stefan Ehling für RANDOM-HATWALK
                Kreis Borken für das KULT(hier geht's zur Webseite)

Jahrbuch im Buchhandel erhältlich, oder bestellen unter: ISSN 0937-1508
                                                                                 ISBN 10:3-937 432-55-8
                                                                                 ISBN 13: 978-3-037 432-55-7

Sonntag, 7. Januar 2018

ENTWERTUNG meines Kunstverein Logos durch einen ARTLOCH-Patch 2018

Zum Ende des Jahres 2017 endet meine Mitgliedschaft im Borkener Kunstverein und damit auch die Nutzungsrechte für das von mir entwickelte Vereinslogo. Ungeachtet der Vorgehensweise des KV in der Zukunft, habe ich die öffentlich sichtbaren Logos an den Vereinsräumen stellvertretend, kunstwirksam  und kunstgerecht mit einem von mir entwickelten ARTLOCH-Patch entwertet!



Eingangstür
 Rechts vom Eingang
 Schaufenster Eingangsseite
 Schaufenster Strassenseite
Schaufenster Strassenseite

ARTLOCHER UND ARTLÖCHER


ARTLOCHER ROT, SCHWARZ und BLAU mit passenden ARTLÖCHERn  2018
 ARTLOCHER mit passendem ARTLOCH  2018
 ARTLOCHER ROT und BLAU mit passenden ARTLÖCHERn  2018
 ARTLOCH A aus Doppelalbum  2018
 ARTLOCH B aus Doppelalbum  2018
 ARTLOCH C aus Doppelalbum  2018
 ARTLOCH D aus Doppelalbum  2018


Samstag, 30. Dezember 2017

Kunstprojekt 6 Kunstvereine - 6 Standorte, LAGA 2003 Gronau/Losser

Meine Arbeit für den Kunstverein Borken hieß:
Standpunkt,
Stützpunkt, 
Fluchtpunkt,
Zufluchtspunkt.

 Landart, Aktion, Performance, Malerei, Installation LAGA GRONAU 2003


Die Fotos sind von Cornelia Wruck aus Frankfurt:
www.corneliawruck.de

Freitag, 29. Dezember 2017

MARLER KUNSTSTERN 2014 - PROVOKATION -

 Ich war mit 4 Arbeiten aus meiner Ausstellung HALFWAY TO SANITY vertreten


Zum VIDEO CLICKEN

zum VIDEO CLICKEN

Nach Kunstaktion: Bild verschollen


Stubenhocker I (Erstellt wurde das Bild für die Galerie ROY in Zülpich, Ich war Gastmaler
bei Heike Kati Barath, 2011)

Mischtechnik
70 x 50 cm
2011



Worum geht es? HIER CLICKEN

Für VIDEO, HIER CLICKEN.





Hier hängt das Bild noch in der Galerie Semmer in Berlin am Prenzlauer Berg 2013, zusammen mit Stubenhocker II Reloaded.

Nach der Rückgabe der Bilder durch das MUSEUM LUDWIG, gab es zwei Abholtermine in Köln, die ich beide nicht wahrnehmen konnte. Danach sollten die Werke in einer Gaststätte in Köln gelagert und nach Termin abgeholt werden können, doch leider konnte mir dort niemand Auskunft geben. Seit dem ist das Bild verschollen...  

Noch mehr verschollene Bilder...

Im Jahr 2002 hatte ich eine Ausstellung in Borken am Amtsgericht, hier für habe ich extra Arbeiten gefertigt!  Eine Arbeit war ein Polizeiprotokoll über den Diebstahl eines Bildes von mir, das ich als gestohlen gemeldet habe obwohl es nicht existiert, Ich wollte nur das Protokoll ausstellen!

Im Jahr 1994, verließ ein Kollege über Nacht unser gemeinsames Atelier. Alleine konnte ich das Atelier aber nicht finanzieren und auf die Schnelle fand sich kein anderes Quatier für meine großformatigen Bilder. So ließ ich die Bilder an Ort und Stelle und mich dort nicht mehr sehen. Nach ca. einem Jahr  hatte ich die Möglichkeit zur Untergringung von meinen großformatigen Bildern und eilte zum Atelier, doch das Haus war in der Zwischenzeit abgerissen worden und meine Arbeiten einfach weg...                                                              

ART-spanner · 2nd Edition GALERIE ART-ISOTOPE Dortmund 2013

zur ART-spanner-Seite, HIER CLICKEN

Im Bild mein Beitrag zum Wettbewerb